Karriere

Principal

Steffen Kusterer


Was haben Sie gemacht, bevor Sie zu Chartwell gekommen sind?

Ich kam 2014 zu Chartwell.  Zuvor arbeitete ich elf Jahre für die Boston Consulting Group (BCG).  Dort leitete ich zwölf Projekte als Principal oder Project Leader und arbeitete an weiteren vierzehn Projekten als Consultant oder Associate. Die meisten meiner Projekte lagen im Bereich der Industriellen Güter, wo ich mich auf die Betriebseffizienz und die Unternehmens-Turnarounds spezialisierte.

Bevor ich meine berufliche Karriere begann, studierte ich Business Management an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und machte zudem einen Doktor in Management an der Freien Universität Berlin.

Was waren die größten Faktoren Ihrer persönlichen Entwicklung seit Sie zu Chartwell gekommen sind?

Der Grund warum ich zu Chartwell ging war, dass ich hier die Gelegenheit habe, direkt am Aufbau eines kleineren, aber überaus interessanten und dynamischen Beratungsunternehmens beteiligt zu sein.  Deren starker Geschäftsfokus passt extrem gut zu meiner Erfahrung und während meiner Zeit hier konnte ich bereits mehreren Kunden dabei helfen, deren Vorgänge erheblich zu verbessern.

Neue Kunden an Land zu ziehen und bedeutende Verbesserungen zu liefern ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit.  Des Weiteren leite ich das Berliner Büro mit, was eine große Bandbreite an Aktivitäten umfasst.  So war ich zum Beispiel bis jetzt schon direkt an der Personalbeschaffung, am Ausbauen der Unternehmens-Pipeline, an der Mitarbeiterentwicklung, an Marketingaktivitäten und an der Budgetverantwortung beteiligt..

Wie sieht eine typische Woche für einen Chartwell Principal aus?

Nur sehr wenige Wochen können als ‘typisch’ beschrieben werden.  So kann es zum Beispiel sein, dass ich am Montag etwas administrative Arbeit im Büro erledige, dann zu einem Projektstandort fliege, um am Dienstag und Mittwoch vor Ort beim Team zu sein.   Am Donnerstag treffe ich dann vielleicht einen potenziellen Kunden für einen Präsentationsvorschlag und am Freitag leite ich ein Assessment Centre, um potenzielle Kandidaten zu beurteilen.  Es gibt wirklich kaum eine Woche, die wie die andere ist und ich liebe die Vielfältigkeit meiner Stelle bei Chartwell.